Top

Buchvorstellung: Die Grosse Wildnis

Buchvorstellung: Die Grosse Wildnis

Leider hatte Onno den Umschlag einmal durchgerissen und ich musste ihn kleben.

Schon letztes Jahr erreichte mich mal wieder ein Buch, dass ich durch die tolle Seite „Blogg Dein Buch“ lesen und darüber berichten durfte. Das erste Buch, mit dem ich mal etwas mehr zu lesen hatte. 
Erschienen ist das Buch im „cbj – Verlag“.
Schon beim auspacken war ich begeistert von dem tollen Buch. Es ist eine gebundene Ausgabe, was mir bei Büchern immer sehr wichtig ist. Taschenbücher finde ich einfach doof!
Das Cover hat mir sofort total gut gefallen. Ich mag die Farben, die Schrift, die Zeichnung und die Haptik. Ich hätte wohl auch im Buchladen sofort zugeschlagen wenn ich daran vorbeigegangen wäre.
Der innere Teil hat mich ebenso überzeugt. Der Text ist in einer angenehmen Größe geschrieben und die Kapitel werden mit schlichten Illustrationen eingeleitet. Das Buch ist außerdem in 5 Teile unterteilt. Mir gefallen solche Aufteilungen immer sehr gut. 
Es umfasst 384 Seiten und ist für 16,99 € erhältlich. Laut Angabe ist das Buch ab einem Alter von 10 Jahren geeignet. Ich finde die Altersangabe recht passend. Ich denke aber auch das Kinder ab 8 Jahren schon Spaß an der schönen Geschichte haben.
Aber nun endlich zum Inhalt. 
Die Geschichte hat mich voll und ganz gefesselt. Die Spannung ist bis zur letzten Seite geblieben und HURRA, es wird eine Fortsetzung geben. Ich freue mich schon jetzt darauf. 
Was mir am allerbesten an der Geschichte gefällt sind die unterschiedlichen Charaktere. Die Hauptrolle spielt ein 12 Jähriger Junge der nicht sprechen kann und eine Schar der verschiedensten Tiere. Die Tiere haben so unterschiedliche Charaktere die man im Laufe der Geschichte richtig ins Herz schließt. So ging es jedenfalls mir. 
Um nicht zu viel zu verraten, Kester – der 12 jährige, stumme Junge – will die Tiere retten, denn sie sind krank und in Gefahr. Ob ihm das gelingt müsst ihr schon selbst herausfinden, denn ich möchte euch und euren Kindern (oder auch nur euch ganz allein) dieses Buch unbedingt ans Herz legen. Es geht ans Herz. Ich habe zwischenzeitlich ein paar Tränchen verdrückt. Und das passiert eher selten wenn ich lese. 
Also empfehle ich euch hiermit Kester und „seine Tiere“ kennen zu lernen und wünsche euch viel Spaß beim lesen und beim hibbeln auf Teil 2!

kabloggt
No Comments

Post a Comment

Wir bei Instagram