Top

22 TAGE FLOOR BED

22 TAGE FLOOR BED

Wir sind immer noch sehr glücklich mit der Entscheidung, das Babybett abzubauen und statt dessen eine Matratze auf den Boden zu legen! Es ist vor etwa einer Woche 2 Mal vorgekommen, dass Onno noch nicht müde war wenn ich ihn zum Mittagsschlaf hingelegt habe. Er hat dann noch in seinem Zimmer gespielt und ist beide Male auf dem Teppich eingeschlafen.

Unser neustes Erfolgserlebnis ist jetzt, dass ich ihn wieder 2 Mal spielen gehört habe. Einmal Mittags und einmal Abends. Und als es still wurde und ich gucken gegangen bin, lag der kleine Mann friedlich in seinem Bett. Um ihn rum das pure Chaos, aber das ist ja egal. 
Er hat also verstanden: Ich bin müde – dann gehe ich ins Bett!
Dort hat er jetzt auch noch ein paar Fotos an der Wand. Von uns und den Katzen. Und einen kleinen Spiegel.
Außerdem hat er vorletzte Nacht bei seiner Oma geschlafen. Dort im Reisebett. Das klappt nach wie vor auch gut. Sehr praktisch, denn je nachdem wo man ist, ist der Raum in dem Onno schläft ja vielleicht nicht Kindersicher. 
Also nochmal, Daumen hoch für das Floor Bed!
kabloggt
7 Comments
  • Stadt oder Land Eltern

    Oh sieht das süß aus wie er da auf dem Teppich liegt. Liebe Grüße, Antonia

    3. März 2014 at 11:12 Antworten
  • Pretty Mommy

    Das klingt echt mega gut und fasziniert mich total!
    Mich würde mal sehr Onos Schlafverhalten vor dem Floor-Bed-Versuch interessieren…
    Ich finde die Idee ja wirklich sehr interessant, wüsste aber nicht, ob sie bei jedem Kind gut umsetzbar ist?! Paul muss man z. B. manchmal festhalten und leicht auf die Matratze drücken, damit er zur Ruhe kommt.. Ich könnte mir den Erfolg eines Floor-Beds bei ihm so gar nicht vorstellen, andererseits würde ich es total gerne versuchen (nur fehlen in der blöden 2-Zimmer-Wohnung leider die Möglichkeiten dazu 🙁 )

    3. März 2014 at 16:35 Antworten
  • Ka

    Onno hat vorher auch schon "perfekt" geschlafen. Also eigentlich genauso wie jetzt. Ich bin der Meinung das man es einfach ausprobieren sollte. Ich war ja anfangs auch 99,9% überzeugt ich müsse das Babybett wieder aufbauen.
    Hört sich ja ein bisschen komisch an mit dem "auf die Matratze drücken". Aber ich bin mir ganz sicher das ihr wisst was ihr macht 😉 Was passiert denn, wenn ihr das nicht macht? Selten schreit Onno auch schon mal wenn ich aus dem Raum gehe. Aber meist hört es schon ein paar Sekunden nachdem ich den Raum verlassen habe auf. Wenn es anhält hole ich ihn natürlich wieder, aber das kommt eigentlich nie vor.

    3. März 2014 at 18:04 Antworten
  • Pretty Mommy

    Ja das hört sich in der Tat komisch an, da hast du Recht. Wenn wir das nicht machen, wühlt er rum, setzt sich hin, steht auf, lacht oder meckert.
    Wenn ich aus dem Zimmer gehe, schreit er.
    Es gibt solche und solche Tage. Manchmal schläft er sofort ohne festhalten oder so ein. Manchmal muss ca bloß bisschen Rücken oder Kopf streicheln und manchmal muss ich eben leicht mit der Hand auf seinen Rücken Drücken (er schläft auf dem Bauch).
    Angefangen hat dieses Theater eigentlich, als er sich vom Rücken auf den Bauch drehen konnte. Zuvor ist er sogar alleine eingeschlafen. Da haben wir das Ritual gemacht, sind danach aus dem Zimmer, auch wenn er wach war und alles war für.
    Als er sich drehen konnte, wollte er nicht mehr auf dem Rücken liegen. Und sobald er auf dem Bauch lag, ging der Kopf hoch.
    Tja und seit er sich hoch ziehen kann, steht er halt auf 🙁
    Manchmal mache ich es so, dass ich gehe, wenn er aufsteht und ihm auch sage, dass ich dann gehe. Dann lasse ich ihn kurz alleine meckern, komme wieder und lege ihn dann hin. Dann ist er erstmal ruhig. Hält aber auch oft nicht lange an. Im Grunde muss auch dann wieder die Hand leicht fixierend auf den Rücken.
    Ihm hilft das schon… Ich sehe ja, wie schnell er dann oftmals die Augen verdreht und schließt.
    Aber so 100 % den richtigen Weg gefunden, wie ich es immer machen sollte! habe ich auch noch nicht.
    Ist auch wirklich ein bisschen nervig und für ihn ja sicher auch nicht so toll…
    Beneide das wie bei euch… Aber irgendwann wird es hier garantiert auch einfacher werden 🙂

    4. März 2014 at 9:41 Antworten
  • Muckibohne

    Hey Ka,

    vielen Dank für Dein Kommentar. Ich kann das gut nachvollziehen. Bevor ich schwanger wurde hatte ich auch den Mädchengedanken fest verankert. Keine Ahnung was mir dann zu Beginn der Schwangerschaft schon sagte, dass es ein Junge wird :o)
    Wir sind Jungsmamas und das ist toll so! Und vielleicht wird aus uns aber auch mal eine Jungs- und Mädchenmama :o)
    Euer Schatz ist wirklich zum küssen und die Schlafposition erinnert mich an mich als ich so klein war. Mal schauen wie unsere Bohne so schlafen möchte.
    Ich häng mich an Deinen Blog gerne an und freue mich auf viele interessante und fröhlich Beiträge.
    Liebe Grüße!
    Anki und die Muckibohne

    http://www.muckibohne.blogspot.de

    5. März 2014 at 14:43 Antworten
  • Ka

    Ja, ich kann mir schon gut vorstellen wie du das meinst.
    Natürlich wird das.
    Schlafen lernt jedes Kind so wie es laufen und sprechen lernt. 😉

    6. März 2014 at 14:52 Antworten
  • Ka

    Vielen Dank!
    Ich freu mich das du jetzt mit "dabei" bist 😉

    Liebe Grüße!

    6. März 2014 at 14:53 Antworten

Post a Comment

Wir bei Instagram